Starting with the application!


Nachdem ich nach dem Infotreffen zuhause den Link zur Online-Bewerbung erhalten habe, konnte ich es natürlich nicht abwarten und ging sofort ans Ausfüllen! 

Die Bewerbung ist unterteilt in verschiedene Kategorien, zu denen man jeweils verschiedene Fragen beantworten kann.

 

In der Kategorie "About me" muss man allgemeine Infos ausfüllen, beispielsweise wann und von wo man ausreisen möchte oder Fragen über Familie und Hobbies. Danach kommt "My Qualifications", bei der ein Schwerpunkt auf Dingen wie Schwimmen und Auto fahren, jedoch auch auf Arbeitserfahrungen und natürlich Kinderbetreuungserfahrungen liegt. "Health Information" besteht aus fragen zu der Gesundheit und Erkrankungen die man schon einmal hatte. "My Au Pair Year" ist wahrscheinlich die wichtigste Kategorie der Online-Bewerbung. Die Fragen, warum man Au Pair werden will und warum eine Familie gerade DICH als Au Pair aussuchen sollte, sind eine der ersten Dinge die eine potentielle Gastfamilie von dir sehen kann. Deshalb ist es sehr wichtig diese Fragen sehr ausführlich zu beantworten... am besten in 4-5 Sätzen.

 

Danach schließen sich noch das Profilfoto und andere Fotos an, die jeweils mit einer begrenzten Anzahl an Buchstaben beschriftet werden können. Dies wurde mir fast zum Verhängnis, da all die Sachen die mir zu den Bildern einfielen einfach nicht in die Beschriftung passten!! :)

 

Als letzter Unterpunkt steht letztendlich "Other Documents" mit dem Host Family Letter und den Referenzen. Bei den Referenzen sollte man darauf achten, dass man vorher mit den Personen gesprochen hat und sie auch aufgeklärt hat, dass Cultural Care sie zur Überprüfung anrufen wird. Außerdem sollte man dazu sagen, dass es sich nur um 2-3 Fragen handelt, deren Beantwortung vielleicht 5 Minuten geht. Bei mir war es leider der Fall, dass die Referenzen, obwohl sie schon zugesagt hatten, sehr lange zum Ausfüllen brauchten und ich deshalb meine Bewerbung erst später abschicken konnte als eigentlich geplant. Nachdem eine Referenz dann noch länger krank war und sie zur Überprüfung noch erreicht werden musste, hatte sich dann alles nochmals ein wenig verzögert, aber am Ende hat dann alles geklappt. 

 

Ein weiterer Tipp von mir ist, dass ihr euch einen Tag oder einen ganzen Nachmittag für das Ausfüllen Zeit nehmen solltet, da ihr dann alles am Stück ausfüllt und so den Überblick bewahrt und Wiederholungen vermeiden könnt. 

 

Da im Internet die Rechtschreibe-Überprüfung meistens auf Deutsch eingestellt ist, ist es meistens leichter den eingegebenen Text z.B. in Word zu kopieren und dort kontrollieren zu lassen. Das dauert zwar nochmal eine dreiviertel Stunde um alles rüber zu kopieren, aber so kann man auf jeden Fall grobe Fehler vermeiden ;).

 

Außerdem würde ich euch empfehlen z.B. einen Host-Kids letter an eure Bewerbung anzufügen, der wahrscheinlich bei den Kleinen immer gut ankommt. Ein Video ist auch ein großer Pluspunkt in eurer Bewerbung, da es einfach zeigt, dass ihr euch die Zeit nehmt und der Gastfamilie so viel wie möglich erzählen wollt.

 

Insgesamt hat das Ausfüllen der Online-Bewerbung eigentlich Spaß gemacht. Es ist zwar ein wenig anstrengend alle Fragen so genau wie möglich zu beantworten und auch viele Fragen über sich selbst auszufüllen, aber es ist ja alles nur, damit man eine Gastfamilie bekommt, die so gut wie möglich zu einem passt und mit der man sich versteht.



Eure ELISA :) 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0