Gesundheitszeugnis - ein ewiges hin und her!


Natürlich muss man bei allen Au Pair - Organisationen ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis und ein Gesundheitszeugnis (ausgefüllt vom Hausarzt) nachweisen können. Klingt nachvollziehbar.. und doch gestaltete sich dies bei mir nicht so einfach.

 

Nachdem ich nach einigen Wochen endlich beim Hausarzt war um mein Gesundheitszeugnis ausfüllen zu lassen ging dann alles ganz schnell: Meine Hausärztin füllte alles aus und ich bekam ein paar Auffrischungs-Impfungen. Im Nachhinein hätte ich mir den Ausdruck von Cultural Care ein bisschen besser durchlesen sollen :D.. denn nach einigen Tagen kam es auch schon zurück mit der Bitte, einen Tuberkulose-Test machen zu lassen, da dieser wie ausdrücklich gesagt, nicht älter als ein Jahr sein darf.

 

So. Einen Tuberkulose-Test machen, das kann ja wohl nicht so schwer sein, oder...?!? Naja, falsch gedacht. In Deutschland ist es nicht mehr so gewöhnlich einen Tuberkulosetest machen zu lassen, da die Krankheit so gut wie "ausgestorben" ist und es ein Medikament dagegen gibt (so hab ich es erklärt bekommen). Die Amerikaner nehmen aber natürlich alles ganz genau und so muss jedes Au Pair, das in seiner Kindheit nicht gegen Tuberkulose geimpft wurde eben diesen Test machen.

 

Dabei gibt es jedoch verschiedene Testverfahren: Manche Ärzte machen sogar ein Röntgenbild von der Lunge oder man bekommt ein bestimmtes Mittel unter die Haut gespritzt, das nach einigen Tagen eine oder keine Reaktion zeigt. Anzumerken ist jedoch, dass das ja ein freiwilliger Test ist und so alles aus eigener Tasche bezahlt werden muss...ein Röntgenbild anfertigen zu lassen würde wahrscheinlich die Kosten nochmals erhöhen.

 

Nachdem ich dann auch endlich einen Arzt gefunden hatte, der den Test noch machte, denn ich musste mich fast durch die Telefonlisten aller Haus- und Kinderärzte unserer Gegend durchtelefonieren (meine Hausärztin sagte, dass sie das in ihrer Praxis nicht mehr machen würden und ich sollte zu einem anderen Arzt gehen), hatte ich dann endlich einen Termin,. Dabei wurde mein Blut einem Schnelltest unterzogen, bei dem man schon nach kurzer Zeit die Ergebnisse hatte. Natürlich fiel der Test negativ aus, aber trotzdem war es natürlich wichtig ihn zu machen. Heute habe ich das Gesundheitszeugnis dann von meiner Hausärztin ergänzen lassen und sofort wieder abgeschickt (ich bin gerade rechtzeitig zur Post gekommen :D der Abholwagen stand schon vor der Tür und ich hab es zum Glück noch abgeben können!). Hoffentlich kommt es rechtzeitig in Berlin an, damit meine Bewerbung gleich weiter nach Boston geleitet werden kann!

 

Außerdem hatte ich nach einigem Überlegen noch ein Schreiben meiner Hausärztin beantragt bezüglich einer Unverträglichkeit (dass es mich bei der Kinderbetreuung nicht einschränkt), was ich mit nach Berlin geschickt habe...


Eure ELISA :) 


Ergänzung (16.12.14): Heute habe ich die E-Mail erhalten, dass man jetzt auch ohne das Gesundheitszeugnis und das polizeiliche Führungszeugnis (das ich übrigens gleich beantragt und abgeschickt hatte - ohne zurückkommen diesmal) ins Matching aufgenommen werden kann!! Der ganze Stress war also halber umsonst gewesen und ich hätte mir mehr Zeit lassen können! Naja, aber wenigstens ist jetzt schon alles erledigt und das Matching kann kommen!...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0