A family is currently overlooking your application...


Yes! Nach ca. 2 Tagen im Matching kam heute der erste Familienvorschlag. Was für ein Gefühl das ist, wenn man erfährt, dass gerade eine Familie deine Bewerbung anschaut, die die "Richtige" sein könnte und bei der man dann ein ganzes Jahr in den USA verbringt...  einfach toll, aber ein mulmiges Gefühl hatte ich trotzdem. Erst jetzt wird mir so richtig bewusst, dass man die Familie eigentlich überhaupt nicht kennt und dass sie eigentlich völlig fremd ist!

 

Natürlich hab ich mich sofort in meinen Matching Account eingeloggt und alles gründlich durchgelesen. Zum Glück hatte die Familie ihre ganze Bewerbung freigeschaltet und so wurde ich über alles mögliche informiert: Vom Familiennamen über die Familienaktivitäten bis hin zu allen wichtigen Informationen, die die Familie ihrem zukünftigen Au Pair mitteilen wollte. Ich muss sagen, trotz einiger Internetschwierigkeiten (ich war gerade unterwegs und konnte es nicht abwarten bis ich zuhause war), war alles was in der Bewerbung stand sehr ansprechend. Die Familie hörte sich einfach super an! Auch die Dinge auf die die Eltern Wert legen wie beispielsweise, dass sie das Au Pair so gut wie möglich in die Familie einbinden wollen, entsprechen natürlich meiner Vorstellung von einer Gastfamilie. Familie B. (ich weiß noch nicht wie sie zum Thema Datenschutz stehen) wohnt in Virginia, sie haben drei Kinder (10, 6 und 4 Jahre bei meiner möglichen Ankunft) und beide Eltern sind berufstätig. Ich konnte es kaum glauben, dass ich so ein Glück hatte und vor allem schon so früh eine scheinbar so perfekte Familie gefunden hatte!.. Meine Freundinnen brachten mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, denn mit einer Familie, die meine Bewerbung anschaute war noch lange nicht sicher, dass diese Familie mich auch nehmen oder sogar überhaupt kontaktieren würde... Leider waren alle so aufgeregt, dass wir vor lauter Bewerbung-Durchlesen unsere Weihnachtsgeschenke im Schwimmbad vergessen hatten.. Die guten Neuigkeiten machten dies zwar gleich wieder wett, jedoch war es richtig schade um die sehr aufwendige Collage meiner Freundinnen:( .. da wir nochmal zurück ins Schwimmbad gerannt sind um danach zu suchen (wir haben es leider nicht mehr gefunden) haben wir dann auch noch unseren Zug verpasst und mussten einen späteren nehmen!! Ja, da sieht man mal wie so ein Familienvorschlag alle aus der Bahn haut :'D Doch im Nachhinein war die Familie das beste Weihnachtsgeschenk, das ich jemals bekommen habe! :D :)

 

Eine Stunde später wars dann soweit (wir waren immernoch im Zug auf der Heimfahrt): Endlich kam die lang ersehnte E-Mail und die Mutter der Familie, die die Mail geschrieben hatte hörte sich wirklich richtig nett an und sie sagt sogar, dass sie sich freuen würde, wenn wir miteinander skypen könnten. Beflügelt von der Nachricht schrieb ich sofort zurück, dass ich mich auch sehr freuen würde, wenn wir skypen könnten und in den weiteren E-Mails legten wir den ersten Skypedate-Termin auf das Wochenende nach Weihnachten fest.

 

Ich kann immer noch nicht glauben, dass da jetzt eine Familie ist, die mich ausgewählt hat und deren nächstes Au Pair ich vielleicht sein könnte! Jetzt ist der nächste Schritt das Skypegespräch, wovor ich schon ziemlich Angst habe, weil es ja schon fast über alles oder nichts entscheidet :O.. Mal sehen wie es wird, auf jeden Fall sollte ich mich gut darauf vorbereiten... Und wenn das Gespräch nicht so gut läuft, dann passt die Familie eben doch nicht so gut wie gedacht zu mir und ich werde hoffentlich noch andere Familienvorschläge bekommen.


Eure ELISA :)


 

Die Mail auf die jeder so lange wartet!! ♥♥♥

 


 

Hier könnt ihr ein paar Bilder sehen, die ich bisher mit der Bewerbung erhalten habe! Die drei sind einfach super knuffig! ♥ 

 


 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0